deutsch

Das 1x1 des Gärtners

2.000 Grundschüler besuchen Südtirols Gärtnereien​

Zu Frühlingsbeginn waren Südtirols Grundschulkinder in über 30 Gärtnerfachbetrieben zu Besuch und erlebten Unterricht einmal anders. Die Aktion wird alljährlich von der Südtiroler Gärtnervereinigung veranstaltet und findet großen Anklang.

Unter dem Motto „Gesund wachsen“ wurde der Naturkundeunterricht der 3. und 4. Klassen in Südtirols Gärtnereien verlegt: Hier galt es nicht nur die Pflanzenvielfalt und die Farbenpracht zu bewundern, sondern die Kinder durften selbst aktiv werden. Unter Mithilfe der Gärtner konnte jedes Kind beim Topfen, Pikieren und beim Pflanzen selbst Hand anlegen. Die frisch getopften Pflänzchen durften schließlich mit nach Hause genommen werden.

Über 30 Fachbetriebe gaben den Kindern ihr Fachwissen weiter: Sie erklärten, dass es sich bei Pflanzen um Lebewesen handelt und sie deshalb mit viel Hingabe aufgezogen und gepflegt werden müssen.

Spannend war für die Grundschüler auch die modernste Technik, wie z.B. Topfmaschinen, die den Gärtnern die Arbeit erleichtern. Bereitwillig erzählten Südtirols Gärtner über ihren Beruf und die Verantwortung für Natur und Umwelt. Pflanzen sind nämlich nicht nur zur Zierde da, sondern sind beispielsweise wichtige Energieträger, Sauerstofflieferanten und nicht zuletzt Nahrungsmittel.

Ihre Eindrücke brachten die Kinder in Form von Kunstwerken aus Holz, Papier und Karton zum Ausdruck, die sie beim Kreativwettbewerb der Südtiroler Gärtnervereinigung einreichten. Eine Jury kürte je drei Siegerprojekte aus den Bezirken Meran, Bozen und Brixen.

Das 1x1 des Gärtners

2.000 Grundschüler besuchen Südtirols Gärtnereien​

Zu Frühlingsbeginn waren Südtirols Grundschulkinder in über 30 Gärtnerfachbetrieben zu Besuch und erlebten Unterricht einmal anders. Die Aktion wird alljährlich von der Südtiroler Gärtnervereinigung veranstaltet und findet großen Anklang.

Unter dem Motto „Gesund wachsen“ wurde der Naturkundeunterricht der 3. und 4. Klassen in Südtirols Gärtnereien verlegt: Hier galt es nicht nur die Pflanzenvielfalt und die Farbenpracht zu bewundern, sondern die Kinder durften selbst aktiv werden. Unter Mithilfe der Gärtner konnte jedes Kind beim Topfen, Pikieren und beim Pflanzen selbst Hand anlegen. Die frisch getopften Pflänzchen durften schließlich mit nach Hause genommen werden.

Über 30 Fachbetriebe gaben den Kindern ihr Fachwissen weiter: Sie erklärten, dass es sich bei Pflanzen um Lebewesen handelt und sie deshalb mit viel Hingabe aufgezogen und gepflegt werden müssen.

Spannend war für die Grundschüler auch die modernste Technik, wie z.B. Topfmaschinen, die den Gärtnern die Arbeit erleichtern. Bereitwillig erzählten Südtirols Gärtner über ihren Beruf und die Verantwortung für Natur und Umwelt. Pflanzen sind nämlich nicht nur zur Zierde da, sondern sind beispielsweise wichtige Energieträger, Sauerstofflieferanten und nicht zuletzt Nahrungsmittel.

Ihre Eindrücke brachten die Kinder in Form von Kunstwerken aus Holz, Papier und Karton zum Ausdruck, die sie beim Kreativwettbewerb der Südtiroler Gärtnervereinigung einreichten. Eine Jury kürte je drei Siegerprojekte aus den Bezirken Meran, Bozen und Brixen.

Vielfalt im Netzwerk “Gärtner”

Die Südtiroler Gärtnervereinigung

Südtiroler Gartenbau in Zahlen

  • 55 Mitgliedsbetriebe
  • 60 Hektar Produktionsfläche
  • 500 Angestellte zu Spitzenzeiten

News

Alle News ansehen »

Unsere Qualitätsbetriebe

Obojes Markus
Bahnhofstraße 6
IT-39030, Olang (BZ)
Tel.: +39 0474 496184
Gärtnerei Silbernagl
Sarntaler Straße 5
IT-39100, Bozen (BZ)
Tel.: +39 0471 261338

Kontakt

Südtiroler Gärtnervereinigung
Kanonikus-Michael-Gamper-Str. 5
I-39100 Bozen, Südtirol
Tel.: +39 0471 99 93 77 info@suedtiroler-gaertner.it

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
08:30 - 12:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag
14:00 - 16:15 Uhr

Daten

Konsortium der Fachgruppe Gartenbau

Duca D`Aosta Str. 45
I-39100 Bozen, Südtirol
MwSt. Nr. IT 01312170218